Security Insider

Aktuelle News
  1. Das auf IT-Sicherheit spezialisierte Unternehmen F5 Networks hat die sechste Ausgabe seiner Studie „The Hunt für IoT“ veröffentlicht. Sie verzeichnet eine deutliche Zunahme an Thingbots, die Angreifer zum Kapern von IoT-Geräten nutzen.
  2. Überflieger wie Netflix & Co. entscheiden datenbasiert in Echtzeit. Diese Fähigkeit setzt ein Datenmanagement voraus, das Datenqualität und -bereitstellung, Security und Compliance sowie Data Governance vereint. Hierbei muss moderner Datenschutz, der vor allem auf Klassifizieren, Segmentieren und Maskieren beruht, mit den anderen Bausteinen perfekt zusammenspielen – bis tief in DevOps-Prozesse.
  3. Dass man die Feuerwehr ruft, wenn es brennt, weiß schon jedes Kind. Aber was, wenn die IT stillsteht oder es zu einem Cyberangriff gekommen ist? Antworten enthält die IT-Notfallkarte des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).
  4. Cyberattacken werden ein immer größeres Problem. Gerade bei vernetzten Anwendungen in der Industrie 4.0 droht Gefahr, wenn sich Kriminelle in Produktionsprozesse hacken, oder ganze Anlagen lahmlegen. Speziell KMUs haben oft keine großen Ressourcen, um sich um solche Gefahren adäquat zu kümmern. Für sie speziell gibt das neue Fachbuch „Cybersicherheit für vernetzte Anwendungen in der Industrie 4.0“ gute Praxistipps und Best Practices.
  5. Unternehmensentscheider fürchten am meisten Betriebsunterbrechungen, ob durch klassische Ursachen oder durch Cyberattacken verursacht. CISOs sollten deshalb der Business Continuity noch mehr Priorität einräumen und ihre Kennzahlen und Berichte darauf anpassen. Dies hilft nicht nur bei der Budgetfreigabe, sondern auch beim Datenschutz nach Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).